Die Zukunft

St. Elisabeth. Foto Frühjahr 2002.Nachdem St. Elisabeth für fast ein halbes Jahrhundert eine Ruine geblieben war, wurde 1991 mit ersten Sicherungsmaßnahmen begonnen, die aber aufgrund des Fehlens finanzieller Mittel nach zwei Jahren unterbrochen werden mussten. Auf Initiative des "Freundeskreises Kirchenruine St. Elisabeth, Berlin e.V." wurde der Kirchpark unter Gartendenkmalschutz gestellt und wiederhergerichtet. Die Arbeiten an der Ruine wurden 1999 wieder aufgenommen; zur Zeit wird dank der Förderung des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz der Eingangsbereich mit den zwei Treppentürmen, der Orgelempore und einem Windfang fertiggestellt.
Der letzte große Bauabschnitt mit dem Einbau des Fußbodens, der Heizung und der Portaltüren soll zum 175-jährigen Jubiläum der Einweihung im Jahr 2010 fertiggestellt werden.

Leider ist die Finanzierung aber noch nicht gesichtert.
Wir freuen daher besonders über Spenden


Spendenkonto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz:
Kontonr. 30 555 55 06, Commerzbank Bonn,
BLZ 380 400 07,  
Verwendungszweck: Kennziffer 1003832X

Ein Klick auf die Kontoverbindung führt Sie auf die Seite der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, wo Sie bequem und sicher online spenden können.
Wir freuen uns auch sehr, wenn Sie diesen Spendenaufruf an (zukünftige) Freunde der St. Elisabeth-Kirche weiterleiten, eine Druckversion finden Sie hier.

 

Die Lage der Kirche auf einer Google-Map / Satellitenansicht

Fotogalerie auf den Seiten des Kulturbüro SOPHIEN

360Grad-Ansichten

Seite drucken